Das Christentum befindet sich zur Zeit in einem Zustand chaotischer Spaltung und Gärung Der Tibeter Djwhal Khul  hatte im letzten Jahrhundert angekündigt: „Das Christentum wird sich in einem Zustand chaotischer Spaltung und Gärung befinden. Wenn dies eintritt und die Situation sich zuspitzt, wird der Meister Jesus gewisse Massnahmen einleiten, um wieder die Herrschaft über seine Kirche zu übernehmen. Buddha wird zwei geschulte Jünger aussenden, um den Buddhismus zu reformieren. Diese von Christus geleitete Abteilung für Religion und Erziehung wird auch noch andere Schritte unternehmen. Christus wird sein Möglichstes tun, um die alten geistigen Wegzeichen wieder aufzurichten, um das Unwesentliche auszumerzen und um den gesamten religiösen Bereich zu reorganisieren - wiederum als Vorbereitung auf die Wiederherstellung der Mysterien, des Einweihungswegs. Diese werden nach ihrer Wiedereinsetzung alle Glaubensbekenntnisse vereinigen. Gruppen geistig gesinnter Finanzfachleute, die bewusste Mitglieder eines Ashrams sind, werden in der Weltwirtschaft die Führung übernehmen und grosse und notwendige Veränderungen herbeiführen. (TB-13-385) Wenn der Meister Jesus vom Heiligen Stuhl des Papstes aus die Zügel der Christlichen Kirche wieder an sich nimmt, wie es verkündet wurde, dann wird Einer, der tot ist und dessen Tod wir verherrlicht haben, wiedergekommen sein. Ein Meister ist sich seiner früheren Inkarnationen bewusst. An diesem Punkt werden die Verantwortlichen der Christlichen Kirche nicht mehr darum herum kommen, die Wiederverkörperungslehre, die im Jahr 553 nach Christus am Konzil von Konstantinopel verworfen wurde, wieder anzunehmen. Der Meister Jesus wird die Lehre an sich selbst beweisen. Dadurch wird die Christliche Kirche aus der Sackgasse, in der sie heute ist, wieder herausfinden. Am 11. Februar 2013 gab der Papst Benedikt seinen Rücktritt bekannt. Dass eine Spaltung und Gärung im Christentum stattfindet, kann Niemand abstreiten. Dass verschiedene grosse Zeitalter sich dem Ende nähern auch nicht. Grosse Veränderungen in jedem Bereich sind unausweichlich. Es ist ein Abschluss eines Evolutionsziels der Menschheit dem unmittelbar ein neuer Anfang folgt und den wir nun erleben. Freuen wird uns! Alle Menschen haben daran gearbeitet, dass eine schönere beglückendere Zeit anbrechen kann! Wir befinden uns nun definitiv auf dem Weg zurück zu Gott. Der Meister Jesus hat nun seine neue Aufgabe als Papst Franziskus der Erste übernommen. Das Neue Zeitalter hat begonnnen! (Annrose)